W3-Professur im Bereich Astrophysik und Direktor am AIP

Allemagne
Posted 1 Jahr ago

Die Universität Potsdam (UP) wurde 1991 gegründet und hat sich in der Wissenschaftslandschaft fest etabliert. Sie ist auch zu einem herausragenden Faktor in der regionalen Wirtschaft und Entwicklung geworden. Die Universität ist sehr erfolgreich in der Einwerbung von Drittmitteln, wurde für ihre Lehre mehrfach ausgezeichnet und bietet eine serviceorientierte Verwaltung. Rund 21.000 Studierende und 3.000 Beschäftigte arbeiten an drei Standorten – Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm – an einer der schönsten Hochschulen Deutschlands.

Die Universität Potsdam, Mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Physik und Astronomie bittet zum nächstmöglichen Zeitpunkt um eine gemeinsame Professur nach dem Jülicher Modell mit dem Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam ( AIP ) .

W3-Professur
im Bereich Astrophysik und Direktor am AIP

Die Position ist die erste von zwei erwarteten Ernennungen als Direktoren bei AIP in den kommenden Jahren. Der/die Stelleninhaber/in ist verantwortlich für die wissenschaftliche Leitung entweder eines Forschungszweigs, der das breitere Gebiet „Physik der Sterne, Sonnen und Exoplaneten“ abdeckt, oder eines Forschungszweigs, der sich der „Galaktischen Astrophysik und Sternpopulationen“ widmet. Von der Stelleninhaberin oder dem Stelleninhaber wird erwartet, dass sie in Abstimmung mit den anderen Niederlassungsleitern das vorhandene Know-how bei AIP zusammenführtmit neuen, sich ergänzenden Ideen zu einem kohärenten, international führenden, langfristigen Forschungsprogramm von beträchtlicher wissenschaftlicher Breite, das Beobachtungen und die Entwicklung und den Bau modernster astronomischer Instrumentierung sowie Theorie, Simulation und Datenwissenschaft umfasst. Da diese Ausschreibung Teil einer erweiterten Forschungsstrategie für das kommende Jahrzehnt ist, können sich auch exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Forschungsplänen auf dem Gebiet der extragalaktischen Astrophysik und Kosmologie oder anderen Bereichen, die eng mit dem Gesamtforschungsprogramm des AIP verbunden sind, bewerben.

Das AIP ist ein bedeutendes Forschungszentrum für Astrophysik mit mehr als 200 Mitarbeitern. Das AIP widmet sich der astrophysikalischen Forschung, die von der Erforschung unserer Sonne bis zur Entwicklung des Universums als Ganzes reicht, ergänzt durch die Entwicklung von Forschungstechnologien in den Bereichen Spektroskopie, Roboterteleskope und E-Science. Das Institut liegt im schönen Potsdam/Babelsberg, am südwestlichen Rand des Berliner Großraums. Das AIP ist Partner des GREGOR -Sonnenteleskops, koordiniert die Bemühungen zum Bau der spektroskopischen Untersuchungseinrichtung 4MOST für das VISTA – Teleskop der ESO und ist Partner des ELT -Spektroskopieinstruments MOSAIC der zweiten Generationund ANDEN .

Wir suchen eine/n Forscher/in mit sehr hoher Qualifikation, wissenschaftlichem Format und Weitblick. Bewerber sollten Erfahrung in der Führung wissenschaftlicher Gruppen oder Institutionen und/oder größerer Forschungsprojekte haben. Die Befähigung zur interdisziplinären Zusammenarbeit und wissenschaftlichen Teamarbeit wird erwartet. Der Bewerber wird Mitglied der Institutsleitung, die sich aus drei wissenschaftlichen Direktoren und dem Verwaltungsdirektor zusammensetzt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Matthias Steinmetz ( matthias.steinmetz@uni-potsdam.de ).

Die Besetzung der gemeinsamen Professur erfolgt nach dem Jülicher Modell mit einer Lehrverpflichtung von mindestens zwei Wochenstunden an der Universität Potsdam.

Ihre Bewerbung (mit Darstellung Ihrer Forschungsinteressen, Lebenslauf, Zeugniskopien, Publikationsliste, Lehrveranstaltungsverzeichnis, Lehrevaluationen, Liste der Drittmittelprojekte) richten Sie bitte per E-Mail an ausschreibungen@uni- potsdam.de (in einer einzigen PDF -Datei) bis zum 31. März 2023.

Für das Einstellungsverfahren gelten die Voraussetzungen des § 41 Abs. 1 Nr. 1 WpHG. 1 – 3, 4a und 4c des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (BbgHG).
Das Berufungsverfahren wird nach § 40 BbgHG durchgeführt.

Weitere Informationen: https://www.uni-potsdam.de/verwaltung/dezernat3/stellen/

Job Features

Job CategoryEnseignement et recherche scientifique

Apply Online

Check Also

Les Bienfaits des Exercices Physiques pour les Hypertendus : Matin ou Soir ?

Introduction L’hypertension artérielle, une condition chronique caractérisée par une pression sanguine élevée, est une des …