PostDoc – Wissen­schaftliche Mitarbeiterin / Wissen­schaftlicher Mitarbeiter

Allemagne
Publié il y a 8 mois

An der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundes­wehr Hamburg (HSU / UniBw H), Fakultät für Geistes- und Sozial­wissenschaften, Professur für Berufs- und Betriebs­pädagogik (Frau Univ.-Prof. Dr. phil. Büchter), ist ab dem nächst­möglichen Zeitpunkt die Stelle einer / eines

-PostDoc- 
Wissen­schaftlichen Mitarbeiterin /
Wissen­schaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)
(Entgeltgruppe 14 TVöD; 39 Stunden wöchentlich)

befristet bis zum 31.12.2024 zu besetzen.

Die Stelle ist Teil des Forschungs­projektes „Crowdwork: Kompetenz­entwicklung, Beruflichkeit und lernfördernde Plattform­gestaltung (CKoBeLeP)“ in Kooperation mit dem Wissenschafts­zentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und der Universität Duisburg-Essen, wird gefördert im Rahmen des Zentrums für Digitalisierungs- und Technologie­forschung (dtec.bw) und ist im Dachprojekt Organisation-Personal-Arbeit-Leadership (OPAL) angesiedelt.

Aufgabengebiet:

  • Koordination und Leitung des Gesamt­projektes „CKoBeLeP“
  • Projektstruktur-, Prozess- und Phasen­monitoring
  • Moderation und Zusammen­führung wissenschaftlicher und technischer Erkenntnisse und Bedarfe
  • Transfersicherung von Ergebnissen
  • Begleitende Evaluation und regelmäßige Bericht­erstattung
  • Kommunikation der Projekt­ergebnisse gegenüber den primären Zielgruppen Wissenschaft, Wirtschaft, Zivil­gesellschaft und Politik
  • Forschung und Publikation
  • Betreuung von Wissen­schaftlichen Mitarbeiterinnen und Wissen­schaftlichen Mitarbeitern sowie studentischen Hilfskräften
  • Mitwirkung in der Lehre im Umfang von grundsätzlich 3,0 Trimester­wochenstunden
  • Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiter­qualifikation (z.B. Habilitation)
  • Erledigung von Verwaltungs­arbeiten allgemeiner Art sowie akademische Tätigkeiten in der akademischen Selbst­verwaltung

Qualifikations­erfordernisse:

  • Ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium [Diplom (univ.) oder Master] vorzugsweise der Bildungs- und Erziehungs­wissenschaft, Berufsbildung / Weiterbildung, Arbeitssoziologie oder einer anderen sozial- und wirtschafts­wissenschaftlichen Disziplin
  • Eine inhaltlich einschlägige und abgeschlossene Promotion
  • Fundierte wissen­schaftliche Kenntnisse und Erfahrungen in soziologischen, politikwissenschaftlichen und philosophischen Fachgebieten
  • Wissen­schaftliche Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich digitalisierter Arbeit, des Lernens in der digitalisierten Arbeit sowie der Kompetenz­entwicklung und Lernförderung
  • Kenntnisse in neuen thematischen Fachgebieten der Berufsbildungs­wissenschaft
  • Kenntnisse und Erfahrungen in unter­schiedlichen Methoden empirischer Sozial­forschung

Darüber hinaus erwünscht:

  • Erfahrungen in der Projekt­koordination
  • Fremdsprachen­kenntnisse in Englisch mit einem Leistungsstand, welcher mindestens dem Sprachniveau B2 des gemeinsamen europäischen Referenz­rahmens entspricht
  • Ausgeprägtes Interesse an den Inhalten des Projektes, am Projekt­management und wissenschaftlichen Arbeiten

Was für Sie zählt:

  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Jahressonderzahlung
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Flexible Arbeitszeiten
  • DeutschlandJobTicket mit Arbeitgeberzuschuss bei Vorliegen der notwendigen Voraus­setzungen
  • Möglichkeit der Inanspruchnahme eines Kinder­betreuungsplatzes in einer campusnah gelegenen Kindertagesstätte bei Vorliegen der notwendigen Voraus­setzungen
  • Sie profitieren von einer gezielten Personalentwicklung und einem umfang­reichen Fort- und Ausbildungs­angebot.
  • Kostengünstige Verpflegungs­möglichkeit in der Campus-Mensa mit drei Mahlzeiten pro Tag
  • Sie haben die Möglichkeit, an betrieblichen Gesundheits­maßnahmen teilzunehmen (Nähere Informationen finden Sie unter: www.hsu-hh.de/bgm/).
  • Kostenfreie Parkmöglichkeiten auf dem Campus-Gelände
  • Möglichkeit zur Nutzung des bundes­wehreigenen Carsharings (Nähere Informationen finden Sie unter: www.bwcarsharing.de)

Auskünfte bei fachlichen Fragen erteilt Ihnen Frau Univ.-Prof. Dr. phil. Büchter, Tel.: 040/6541-2470 oder per E-Mail: buechter@hsu-hh.de.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) in Verbindung mit dem Wissenschaftszeit­vertragsgesetz (WissZeitVG). Die Tätigkeiten entsprechen grundsätzlich der Entgeltgruppe 14. Die Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe 14 TVöD erfolgt unter Beachtung des § 12 TVöD im Hinblick auf die tatsächlich nicht nur vorüber­gehend auszuübenden Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen (Tätigkeits­merkmale).

Eine Teilzeit­beschäftigung ist möglich.

Die Bundeswehr fördert die berufliche Gleich­stellung von Frauen und Männern und begrüßt deshalb besonders Bewerbungen von Frauen.
Nach Maßgabe des Sozial­gesetzbuchs IX und des Behinderten­gleichstellungs­gesetzes begrüßen wir ausdrücklich Bewerbungen von schwer­behinderten Menschen; hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungs­voraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung.

Nähere Informationen über die Universität und zur Professur finden Sie unter:

www.hsu-hh.de und www.hsu-hh.de/bbp/team/.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen ausschließlich in elektronischer Form (PDF-Datei), unter Nennung der Kennziffer GeiSo-2323, bis zum 13.09.2023 an:

personalabteilung@hsu-hh.de.

Hinweis:
Informationen zum Datenschutz im Rahmen des Bewerbungs­verfahrens finden Sie auf der Internet­seite www.hsu-hh.de unter der Rubrik „Universität – Karriere – Datenschutz­informationen“.

Ohne Angabe der Kenn­ziffer kann Ihre Bewerbung nicht berück­sichtigt werden und wird aus datenschutz­rechtlichen Gründen umgehend gelöscht.

Caractéristiques de l'emploi

Catégorie emploiPostdoctoral

Postuler en ligne

Check Also

bourse Harvard LEAD 2024-2025 pour la promotion des femmes dans les applications de santé mondiale

La bourse LEAD 2024-2025, une bourse d’un an conçue pour développer les compétences en leadership …